SPD Kreistagsfraktion fordert zügigen Baubeginn für die Erweiterung des Landratsamtes

Schild mit der Aufschrift Landratsamt vor dem Haupteingang des Gebäudes
Foto:Sonja Wagner

03. Januar 2021

Schon seit Jahren sind im Landratsamt Bayreuth nicht mehr ausreichend Arbeitsplätze für die Mitarbeiter vorhanden. Die Mitarbeiter sitzen zu dritt oder viert in den Büros, mittlerweile wurden so gut wie alle Besprechungsräume zu Büros umfunktioniert. Für die Mitarbeiter im Gesundheitsamt wurden mittlerweile Bürocontainer aufgestellt und das nahegelegene leerstehende Postgebäude musste angemietet werden.
Diese Arbeitsbedingungen sind für die Mitarbeiter, aber auch für die Bürger nicht mehr tragbar. (daran würde auch eine Mehrung der Arbeitsplätze im Homeoffice nichts ändern).
Im Jahr 2019 hat sich der Kreistag mit der Raumproblematik befasst und den Erweiterungsbau des Landratsamtes beschlossen.
Der Landrat ( Hermann Hübner) wurde vom Gremium beauftragt, die für den Baubeginn erforderliche Schritte einzuleiten. Ende 2020 mussten die Kreisräte aus der Presse erfahren, dass die Umsetzung des Kreistagsbeschlusses vom jetzigen Landrat Florian Wiedemann auf Eis gelegt wurde.
Diese Vorgehen rief nicht nur bei der Fraktion der SPD Verwunderung hervor. Die SPD Fraktion stellte unverzüglich eine Anfrage zum Sachstand des Erweiterungsbaues und damit zusammenhängender Themen und erwartet, nachdem eine Stellungnahme von Landrat Wiedemann in der Presse zu lesen war, dass die Diskussion und die Aufklärung über den Baubeinn nun unverzüglich dorthin getragen werden, wo sie hingehören, nämlich in den Kreistag und seine Ausschüsse..

Hier der Text unserer Anfrage:

spdanfrageerweiterungsbau_lra (PDF, 99 kB)

Teilen